Das sehen wir immer wieder bei unseren Einsätzen. Zuletzt bei einem Zimmerbrand in der Eugen-Papst-Straße Ende Oktober.

Ohne die Rauchmelder wären die Bewohner nicht rechtzeitig gewarnt worden und es wäre schlimmer ausgegangen.
Daher möchten wir am heutigen Rauchmeldertag an die fünf häufigsten Irrtümer erinnern:
Irrtum #1:
Wenn es brennt, bleibt mir genug Zeit, das Gebäude zu verlassen.
FALSCH! Im Brandfall bleiben höchstens 120 Sekunden zur Flucht.
Irrtum #2:
Ein Rauchmelder im Flur reicht.
FALSCH! Rauchmelder gehören in ALLE Flure, Schlaf- und Kinderzimmer.
Irrtum #3:
Nur Vermieter sind dazu verpflichtet, Rauchmelder zu installieren.
FALSCH! Auch ALLE Eigentümer sind dazu gesetzlich verpflichtet!
Irrtum #4:
Ich bemerke auch im Schlaf den Brand rechtzeitig.
FALSCH! Nachts schläft auch der Geruchssinn, man wird im Brandfall nicht wach.
Irrtum #5:
Qualität von Rauchmeldern erkennt man allein am CE-Zeichen.
FALSCH! Gute Rauchmelder tragen zusätzlich das Qualitätszeichen „Q“.