Der schnellen Reaktion der Bewohnerin und Ihres Nachbarn ist es zu verdanken, dass ein Küchenbrand am Mittwoch, den 13.01. relativ glimpflich abgelaufen ist.

Gegen 17:30 wurden wir in die Köhlerstraße zu einer Rauchentwicklung gerufen. Da das Objekt in Sichtweite zum Feuerwehrhaus liegt, konnten wir diese schon vor dem Ausrücken sehen. Nach kurzer Fahrt um die Ecke wurden wir vor Ort von der Bewohnerin, die sich mit Ihren Kindern bereits aus der Wohnung retten konnte, empfangen und auf den beginnenden Küchenbrand hingewiesen. Wir setzten umgehend einen Trupp unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung ein. Mit einem Kleinlöschgerät konnte der Brand unter der Küchenzeile sehr schnell eingedämmt werden. Mit Hilfe unseres Rauchschutzvorhanges und eines Überdrucklüfters vermieden wir eine Rauchausbreitung in die restliche Wohnung. Um den Brand vollständig zu löschen, musste die Spülmaschine ausgebaut und ins Freie verbracht werden, wo sie endgültig abgelöscht werden konnte.
Zu erwähnen ist das vorbildliche Verhalten der Bewohner und Ihres Nachbarn. Nachdem Sie den Brand bemerkt hatte, brachte sie Ihre Kinder aus der Wohnung und verständige Ihren Nachbarn. Dieser stellte den Strom in der Wohnung ab und verschloss die Küchentüre. Somit wurde die Brandausbreitung verlangsamt und eine Verrauchung der Wohnung weitgehend vermieden.
Zur Brandursache und zur Schadenshöhe können wir keine Angaben machen.